Freiarbeit in Anlehnung an Maria Montessori in der 5a

 

In der Klasse 5a hat Frau Bringenberg mit Beginn des Schuljahres die Freiarbeit eingeführt. Die Klasse arbeitet in zwei Doppelstunden pro Woche an Pflichtprogrammen und Wahlaufgaben in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Dadurch haben die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch die Möglichkeit, einen ausgewählten Bereich des Faches selbständig zu erarbeiten, Grundkenntnisse zu üben und zu vertiefen oder unterrichtsbegleitend für Arbeiten zu üben.

Durch die Freiarbeit lernen die Schülerinnen und Schüler selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten, indem sie schauen, wo sie Schwierigkeiten haben und so das Material, mit dem sie arbeiten möchten, gezielt auswählen. So können sie in diesen Doppelstunden selbst entscheiden, für welches Fach und an welchen Aufgaben sie arbeiten möchten

Eine Umfrage in der Klasse hat ergeben, dass die meisten Schülerinnen und Schüler die Freiarbeit positiv bewerten, denn sie sagen selbst, dass es eine gute Hilfe ist und eine schöne Unterrichtszeit. Am meisten sind sie davon begeistert, dass sie selbst entscheiden können, an was sie arbeiten und mit wem sie zusammenarbeiten. Denn es sind nicht nur Stationen oder Arbeitsblätter, sondern auch viele Lernspiele vorhanden, wodurch das Lernen viel mehr Spaß macht, weil sie mit einer Partnerin/einem Partner oder in einer kleinen Gruppe zusammen arbeiten können. Die Meinungen über die Pflichtprogramme in den einzelnen Fächern gehen innerhalb der Klasse sehr auseinander, denn diese müssen in einem bestimmten Zeitraum von allen bearbeitet werden und schränken die Wahlmöglichkeiten ein. Einige in der Klasse müssen noch lernen, dass Freiarbeit vor allem Arbeitszeit und nicht Freizeit bedeutet.

Auf die Frage, was ihnen nicht so gefällt, waren sich viele einig, dass es manchmal - besonders mittwochs in der sechsten Stunde- zu laut ist, um sich zu konzentrieren.

Nachdem wir die Klasse in einer Doppelstunde besucht haben, würden wir jedoch sagen, dass die Freiarbeit etwas ist, was sich lohnt. Es hilft den Schülern und Schülerinnen und lehrt sie von Anfang an, selbständig zu arbeiten. Außerdem trainieren sie ihre Fähigkeit, mit anderen zusammen zu arbeiten. Dies wird sich positiv für die auswirken, die vorhaben, nach der 10. Klasse weiter zur Schule zu gehen.

Ein Bericht von Chiara

Und hier ein paar Bilder

Impressum Die Homepage ist optimiert für die aktuellen Versionen von Firefox und Chrome