Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin....

Abschlussfahrt 2017 der 10c

Am Montag, den 16.10.2017, ging die Reise nach Potsdam und Berlin endlich los. Uns haben dabei unsere Lehrerinnen Frau Rosenthal und Frau Schwörer begleitet.
Nach der Ankunft haben wir erst in die Jugendherberge eingecheckt und uns dann die Umgebung rund um unsere Unterkunft angesehen.
Am Dienstag, den 17.10.2017, hatten wir schon ganz früh am Morgen unseren ersten Ausflug zur Stadtrundführung durch Potsdam. Es war sehr interessant zu sehen, was es da für bestimmte Gebäude, Schlösser und Kirchen gab. Uns wurde auch gezeigt, dass es auch ein Brandenburger Tor in Potsdam gibt. Danach durften wir uns alleindort in der Stadt umsehen.
Am Nachmittag wurden wir dann nach Berlin gefahren und durften uns da alles anschauen, was wir wollten. Es war sehr interessant zu erleben, wie das Flair in unserer Hauptstadt ist und dabei viele Berliner Sehenswürdigkeiten zu sehen, wie zum Beispiel das Brandenburger Tor, den Berliner Fernsehturm, das Holocaust-Denkmal und mehr.
Am Mittwoch, den 18.10.2017, hatten wir eine Führung durch den Reichstag. Es wurde vorher erstmal kontrolliert, was wir alles dabei hatten. Danach wurde uns zum Reichstag eine Menge erzählt. Uns wurde zuerst gezeigt, wo sich die Abgeordneten aller Parteien treffen und anschließend, wie der Reichstag gebaut wurde und früher ausgesehen hat. Dabei sahen wir auch ein Kunstwerk, das aus vielen kleinen Kästchen besteht. Jeder frühere oder jetzige Abgeordnete des Reichs- bzw. Bundestages hat dort ein Kästchen. Früher gab es übrigens unter dem Reichstag einen Tunnel, wo die Menschen in die anderen verschiedenen Gebäude laufen konnten. Nach der Führung durften wir uns allein umsehen und sogar ganz nach oben in die Kuppel, von der aus man eine tolle Aussicht über große Teile der Stadt hatte.
Nach der anschließenden Mittagspause und sind wir zu den "Berliner Unterwelten" gefahren. Die Berliner Unterwelten waren sehr interessant, weil uns dort erzählt wurde, was die Menschen früher während der DDR-Zeiten gemacht haben, um Richtung Westberlin zu fliehen, z.B. Tunnel unter der Mauer zu bauen. Leider konnten wir diese Tunnel nicht sehen, weil die aus Sicherheitsgründen geschlossen sind. Allerdings waren wir in  Bunkern, die früher unter Berlin gebaut worden sind.
Der Donnerstag, der19.10.2017, war für uns alle der coolste Tag. Wir durften erstmal bis 10 Uhr morgens ausschlafen! und wurden dann nach dem Frühstück zu einem "Escape Room" gefahren. Wir wurden dann in Gruppen eingeteilt und anschließend auf verschiedene Räume verteilt. Dann hatten wir alle eine Stunde Zeit, um verschiedene Rätsel zu lösen und uns quasi "zu befreien".Alle Gruppen haben es geschafft, bis auf eine. Jedoch sind hinterher trotzdem alle herausgekommen :-) . Anschließend wurden wir zum Hardrock Café gefahren und hatten da auch unser Abendessen. Weil Simon an dem Tag Geburtstag hatte, haben wir ihm im Hardrock Café sogar noch ein Ständchen gebracht...
Nach dem Hardrock Café sind wir dann alle zur Schüller Disco Matrix gefahren. Wir waren dann bis Mitternacht dort und wurden anschließend zurück zu unserer Jugendherberge gefahren.Am Freitag, den 20.11.2017 mussten wir schon am Morgen unsere Taschen packen und anschließend ging's zurück nach Essen.
Die Abschlussfahrt hat, so glaube ich, allen gefallen und wir möchten uns bei unseren Lehrerinnen Frau Rosenthal und Frau Schwörer bedanken, dass sie es mit uns ausgehalten haben und uns diese Fahrt organisiert haben. Ein besonderes Dankeschön geht auch an unseren Busfahrer, der uns überall hingefahren und sicher zurück nach Essen gebracht hat. Danke für diese tolle Zeit!                                                                                        

Ein Bericht von Justin Kappes

Und hier gibt's ein paar Bilder

Impressum Die Homepage ist optimiert für die aktuellen Versionen von Firefox und Chrome