Betrifft Fehlzeiten und Entschuldigungen

 

Sollte Ihr Kind einmal aus Krankheitsgründen nicht am Unterricht teilnehmen können, so bitten wir darum, die Schule möglichst frühzeitig

– zunächst telefonisch – zu informieren – Tel. 682708 (ab 7.30 Uhr).

Diese Info ist z.B. wichtig, damit alle wissen, dass nichts auf dem Schulweg passiert ist.

 

Nach Beendigung des Versäumnisses (spätestens aber am 3. Tag danach) muss dem Klassenlehrer eine schriftliche Entschuldigung vorgelegt werden, da das Fehlen sonst als „unentschuldigt“ gilt. Hierbei handelt es sich um eine „Bringschuld“ Ihrerseits; d.h. die Entschuldigungen müssen nicht ausdrücklich eingefordert werden.

Anmerkung: Unentschuldigtes Fehlen ist ein Verstoß gegen das Schulgesetz und kann mit einem Bussgeld geahndet werden, das sich gegen die Erziehungsberechtigten oder die Schülerin /den Schüler (sofern sie 14 Jahre alt sind) wendet.

Zu Formulierung und Inhalt einer Entschuldigung können Sie sich am beigefügten Musterschreiben orientieren. Auch ein ärztl. Attest oder eine Bescheinigung des Praxisbesuchs kann eingereicht werden.

Das Schreiben kann selbstverständlich auch handschriftlich verfasst werden. Wir bitten Sie jedoch um die Verwendung eines Papierformates mit der Mindestgröße von DIN A5.

 

WICHTIG:

  • Freistellungen vom Unterricht (z.B. für eine wichtige Familienfeier) müssen vorher schriftlich beim Klassenlehrer (für längere Beurlaubung bei der Schulleitung) beantragt werden.
  • Wir verweisen auf die Regelungen vor und im Anschluss an Ferien und Feiertage. (siehe dort)
  • Während der Fehlzeit versäumte Klassenarbeiten muss Ihr Kind in der Regel umgehend, d.h. am ersten Tag der Unterrichtsaufnahme nachschreiben.

nachfolgend ein Muster für die Entschuldigung

 

Günter und Klara Muster                                      45359 Essen, den 22.01.2014

                                                                                              Beispielstr. 25

                                                                                                         

Sehr geehrte/r Frau/Herr „Lehrername“,

unser Sohn Benjamin konnte vom 18. bis 20. Januar 2014 leider nicht am Unterricht teilnehmen, da er eine starke Erkältung hatte.

Wir bitten, sein Fehlen zu entschuldigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Impressum Die Homepage ist optimiert für die aktuellen Versionen von Firefox und Chrome