Ist Ascorbinsäure (=Antiskorbutische Säure) gefährlich? - Der 9er Chemiekurs an der Uni Essen-Duisburg

Diese Säure ist sogar sehr nützlich, da sie vor Skorbut und anderen Krankheiten schützt und wir daher täglich 70-100mg (ungefähr eine Messerspitze) davon zu uns nehmen sollten. Aber wichtig ist, dass wir nicht nur Vitamin-Tabletten zu uns nehmen, sondern besser ist es, die Früchte zu essen, die diesen lebenswichtigen Stoff enthalten. Also haben wir – die Schüler des Chemie-Differenzierungskurses 9nc – mit Frau Meißner an der Uni-Duisburg-Essen untersucht, wie viel Vitamin C tatsächlich in den gängigen Vitamin-Brausetabletten und in gelber Paprika vorhanden ist. Das Verfahren war recht kompliziert – so wie es sich auch schon anhört: „Quantitative Analyse von Ascorbinsäure durch Iodometrische Titration mit Kaliumiodat“. Aber Frau Meißner hatte uns ja bereits im ersten Halbjahr mit der Titration vertraut gemacht und uns Geduld und Geschick im Umgang mit Chemikalien und Materialien beigebracht. Es hat Spaß gemacht, dieses spannende Verfahren kennenzulernen. Ich denke, dass sich nach diesem Tag noch mehr Schüler als zuvor um einen Ausbildungsplatz im Bereich der Chemie bewerben werden. Die beigefügten Bilder zeigen, dass uns dieses Praktikum sehr in seinen Bann gezogen hat.

 

Impressum Die Homepage ist optimiert für die aktuellen Versionen von Firefox und Chrome